Kaufberatung für eine Küchenmaschine

Es lässt sich nicht pauschal sagen, welche Küchenmaschiene die Beste ist. Deshalb wollen wir einige grundlegende Fragen beantworten, um die Kaufentscheidung zu vereinfachen. Die Wahl der richtigen Küchenmaschiene oder der richtigen Kategorie hängt von vielen Faktoren ab, die wir gleich versuchen werden näher zu erläutern.

Wir haben auf unserer Website die Küchenmaschienen in drei Kategorien unterteilt, obwohl man diese durchaus in weitere Unterkategorien unterteilen kann. Eine feinere Unterteilung würde, unserer Meinung nach, die Interessenten unnötig verwirren.

Eines haben Küchenmaschinen alle gemeinsam – es sind Multitalente. Sie sind oft in der Lage nahezu alle Geräte in der Küche zu ersetzten und glänzen mit vielen Funktionen. So können z.B. ein Fleischwolf und eine Getreidemühle ersetzt werden und spart Ihnen den Kauf einer seperaten Maschine. Küchenmaschinen helfen Ihnen dabei sich gesund zu ernähren, denn frischgepresste Säfte und Smoothies könne ohne großem Aufwand und extra Gerätschaften gemixt werden.

Sie wären sicherlich nicht auf unserer Seite, wenn sie nicht mit dem Gedanken spielen sich eine Küchenmaschine zuzulegen. Haben wir Recht? Somit sollte man zunächst die Frage klären, ob man überhaupt ein weiteres Küchen-Gadget wie eine Küchenmaschine braucht? Was sind also die klaren Vorteile einer Küchenmaschine?

Vorteile einer Küchenmaschine

Am einfachen Beispiel einer Kartoffelcremesuppe

Wir nehmen ein einfaches Gericht, z.B. eine Kartoffelcremesuppe und stellen die einzelnen Zubereitungsschritte einmal ohne Küchenmaschine und einmal mit Küchenmaschine mit Kochfunktion gegenüber.

konventionell

Die einzelnen Komponenten werden mit einem Messer geschnitten.

Zwiebeln und Möhren werden in einer separaten Pfanne gebraten. Es muss permanent gerührt werden.

Das angebratene Gemüse wird zusammen mit Kartoffeln und einer Wasser in einen Topf gegeben.

Die Zutaten werden mit einem separaten Mixer zerkleinert.

Fertig ist die perfekte Kartoffelcremesuppe

Küchenmaschine

Die einzelnen Komponenten werden direkt im Kessel geschnitten.

Zwiebeln und Möhren werden in selben Kessel gebraten. Das Rühren übernimmt die Maschine.

Kartoffeln und Wasser werden in den Kessel gegeben.

Die Zutaten werden direkt im Kessel zerkleinert.

Fertig ist die perfekte Kartoffelcremesuppe

Unsere Empfehlungen

KitchenAid Artisan Cook Prozessor

Ein solider Allrounder aus dem Hause KitchenAid.

Krups Prep&Cook

Stark, robust und vielseitig. Wünscht man mehr?

Kenwood Chef Sense

Eine schöne und kompakte Küchenmaschine.

WMF Küchenminis One for All

WMF kann mehr als nur gutes Geschirr. Diese Maschine ist top.

Philips HR7762/90

Sehr kompakt und vielseitig.

Dieses vereinfachte Beispiel macht deutlich, dass eine Küchenmaschine den Einsatz von vielen Gerätschaften überflüssig macht und vor allem Zeit spart, ohne dabei den Komfort aus den Augen zu verlieren. Der größte Vorteil einer Küchenmaschine ist die Kompaktheit dieser Geräte, die je nach Bauweise und Kategorie eine große Vielzahl gewöhnlicher Küchengeräte ablösen können. Sie sorgen für Platz und Ordnung in der Küche und ermöglichen ein effizientes und schnelles Arbeiten, was in unserer heutigen Zeit des schnellen Informationsaustausches nicht unterschätzt werden darf.

Ist eine Küchenmaschine etwas für mich?

Der Frage, ob eine Küchenmaschine in der eigenen Küche gebraucht wird, kann man sich mit weitern Fragen annähern, denn bei der Beantwortung dieser Fragen spielen viele Faktoren eine Rolle.

Wofür plane ich meine neue Küchenmaschine überwiegend zu verwenden?

Möchten Sie einen Allrounder in der Küche haben, der nahezu alle Ihre Geräte in einem vereint, dann können Sie mit einer Küchenmaschinen mit Kochfunktion wenig falsch machen. Der Teig lässt sich einfach kneten, die Suppe einfach kochen, die Gerichte pürieren und vieles vieles mehr.

Haben Sie nicht vor mit der Küchenmaschine direkt zu kochen, sondern lediglich alle Vorbereitungen vor der eigentlichen Zubereitung zu treffen, dann empfehlen wir Ihnen eine Küchenmaschine ohne Kochfunktion, denn diese sind günstiger in der Anschaffung und stehen den zuvor genannten Maschinen selten in Funktionen nach, können jedoch selbstständig keine Gerichte kochen oder erwärmen.

Planen Sie mit der Küchenmaschine kleinere Aufgaben zu erledigen oder reicht Ihnen der Platz für eine größere Küchenmaschine nicht aus, dann legen wir Ihnen die kompakte Küchenmaschine ans Herz. Schneiden, Entsaften und Aufschlagen beherrschen die meisten kompakten Küchenmaschinen sehr gut, obwohl die Ergebnisse sich in der Qualität unterscheiden. Dazu mehr auf der Detailseite zu der Kategorie.

Soll die Maschine eine Kochfunktion besitzen?

Maschinen mit Kochfunktion sind Allrounder und in der Lage nahezu alle Küchengeräte in einem Gerät zu vereinen. Sei es die Bratpfanne, der Kochtopf oder der Garer. Sie ersparen nicht nur unnötige Geräte und den damit verbundenen Platz, sondern sparen auch Zeit und unnötiges Geschirr, denn gewaschen wird nur ein Gerät. Zudem sind die meisten Küchenmaschinen spülmaschinenfest, was einen Komfortbonus mit sich bringt. 

Eine absolute Sensation ist das Dampfgaren, denn bei dieser Zubereitungsmethode werden die Lebensmittel besonders schonend zubereitet. Dabei bleiben die Vitamine und Nährstoffe weitgehend erhalten und das Gemüse schön knackig. Elektrische Dampfgarer gehören zwar nicht zu den teuersten Haushaltsgeräten, nehmen jedoch enorm viel Platz ein. Eine Garfunktion und dazugehöriges Zubehör kann zu der Grundausstattung einer Küchenmaschine mit Kochfunktion gehören.

Wenn Sie weitere Informationen zu diesem Thema brauchen, dann schauen Sie auf unsere Unterseite – Küchenmaschinen mit Kochfunktion.

Werde ich mit der Küchenmaschiene Rühren und Kneten?

Eine Rühr- und Knetfunktion gehört heutzutage zu jeder guten Küchenmaschine. Die Qualität dieser Funktionen unterscheidet sich jedoch von Maschine zu Maschine enorm. Wir sind der Meinung, dass sich eine gute Rühr- und Knetfunktion nur daran messen lässt, wie gut der Rührbesen den Teig in allen Richtungen sorgfältig durchkneten kann. Idealerweise sollten keine Reste von Mehl, Eiern oder Butter am Rand der Rührschüssel kleben bleiben. Deshalb empfehlen wir Ihnen sich Küchenmaschine genauer anzuschauen die über eine gute Rühr- und Knetfunktion verfügt. Hier finden Sie eine Reihe von Küchenmaschinen, die das Rühren und Kneten sehr gut beherrschen.

Tipp:

„Eine integrierte Waage erleichtert den Arbeitsprozess und spart unnötige Schritte. Leider sind nur die wenigen Küchenmaschinen mit einer integrierten Waage ausgestattet.“

Rühr- und Knetmeister unter den Maschinen

Smeg Küchenmaschine

CASO KM1200

Bosch MUM5

Krups KA402D

AEG UltraMix KM 4700

Welche Gerichte plane ich mit der Küchenmaschine zu bereiten?

Wir erwarten von Ihnen nicht, dass Sie auf Anhieb alle Gerichte nennen können, die Sie planen mit der Küchenmaschine zubereiten. Das wäre utopisch. Es gibt jedoch Gewohnheiten und Vorlieben in der Familie, die Auskunft geben können, welche Kategorie der Küchenmaschine für Sie besser geeignet wäre.

Sie backen gerne und planen die Maschine hauptsächlich bei der Zubereitung des Teiges einzusetzen? Daraus lässt sich schlussfolgern, dass die Kochfunktion für Sie weniger relevant sein dürfte. Eine gute Rührfunktion ist dagegen ein muss. Die Kitchen Aid Artisan und die Bosch MUM9 seien an dieser Stelle erwähnt, denn diese haben zum Beispiel die Stiftung Warentest überzeugt.

Planen Sie die Küchenmaschine überwiegend für das Entsaften von Obst oder für die Zubereitung von Smoothies zu verwenden und ab und zu Teig anrühren, dann legen wir Ihnen eine Kompakt-Küchenmaschine ans Herz. Diese verfügen oft, vom Hause aus, über einen Mixer und einen soliden Entsafter. Sie werden an dieser Stelle nicht an den Modellen der Marke Philips vorbeikommen, denn Philips hat ein veggies Spektrum an kompakten Küchenmaschinen im Angebot.

Ein weiterer Pluspunkt. 

Die meisten Küchenmaschinen ohne Kochfunktion verfügen über einen Aufsatz für das Mahlen von Kaffeebohnen oder Getreide. Frisch gemahlenes Getreide passt perfekt zum gesunden Lebensstil. 

Habe ich in der Küche genug Platz für einen großen Alleskönner?

Platz ist sicherlich für viele ein Kaufkriterium, denn eine Küchenmaschine kann enorm viel Platz in Anspruch nehmen. So gut wie jede Maschine wird mit reichlich Zubehör geliefert, welches ebenfalls in der Küche verstaut werden muss. Dieser Aspekt (sollte oder darf) durchaus nicht unterschätzt werden. Als Beispiel eignet sich die
Philips HR7778/00
der Kategorie der kompakten Küchenmaschinen. Diese Maschine bringt bereits im Lieferumfang ein sehr breites Spektrum an Zubehör mit. Das mitgelieferte Zubehör benötigt mehr Platz als die eigentliche kompakte Maschine. Dieses Beispiel macht deutlich, dass man etwas genauer schauen muss und kompakt nicht gleich kompakt bedeutet. Philips löst dieses Problem jedoch sehr geschickt, denn eine Aufbewahrungsbox für das Zubehör ist im Lieferumfang dabei. Diese verpackt das Zubehör kompakt und schützt es auch.

Wir erläutern hier auf unserer Seite einige Kompakt-Küchenmaschinen und zeigen die Vor- und Nachteile dieser Geräte. Dabei gehen wir auch auf die tatsächliche Kompaktheit der einzelnen Maschinen ein und zeigen mögliche Alternativen, falls diese vorhanden sind.

Worauf sollte ich bei jeder Küchenmaschine besonders achten?

Küchenmaschinen lassen sich anhand einer Reihe von Merkmalen perfekt vergleichen und kategorisieren. Dazu gehören Leistung, Material und die Zubehörpalette. Diese Punkte sollten in die Entscheidung unbedingt einfließen. 

Die Leistung der Maschine

Bei der Wahl der richtigen Küchenmaschine sollten Sie die Leistung nicht unterschätzen.

Der Zusammenhang zwischen dem Motor und des Fassungsvermögens kann ausschlaggebend sein. Bei einer Schüssel mit einem Fassungsvermögen von 1,5 Liter reicht eine Motorleistung von etwa 300 Watt aus. Der Motor ist stark genug, um die Masse gleichmäßig zu verteilen. 

Anders sieht es aus, wenn die Schüssel einen Volumen von 5 Litern hat. Bei einer solch großen Rührschüssel sollte der Motor mindestens 1200 Watt leisten, ideal wären sogar mehr als 1500 Watt.

Selbstverständlich wird die maximale Leistung nicht ständig benötigt. Es wird nur bei bestimmten Funktionen und nach Bedarf auf das Leistungspotential zurückgegriffen. Vor allem beim Kneten des Teiges macht sich die Leistung bemerkbar. 

Einstellstufen

Die einfachsten und günstigsten Vertreter der Küchenmaschinen besitzen gerade mal drei Stufen zum Einstellen des Motors, was zum Zerkleinern von Gemüse und Beeren völlig ausreicht. Hat die Küchenmaschine ein breiteres Funktionsspektrum, so sollten es deutlich mehr Stufen sein. Es finden sich Küchenmaschinen auf dem Markt, die deutlich mehr als 20 Einstellungsstufen haben. Diese Anzahl an Stufen wird den gelegentlichen Koch sicherlich zu viel sein, ein ambitionierter Hobbykoch wird es jedoch in der täglichen Arbeit schnell zu schätzen lernen.

Es gibt eine Reihe an Küchenmaschinen, welche die Momentschaltung (auch Puls-Funktion genannt) besitzen. Diese Funktion ermöglicht momentanes An- und Abschalten der Maschine auf Knopfdruck. Ähnliches Verhalten kennen Sie vielleicht vom Stabmixer. Mit dieser Funktion ist die Maschine in der Lage empfindliche Zutaten zu verarbeiten und Sie haben immer die volle Kontrolle. 

Einige Küchenmaschinen sind mit der sogenannten elektronischen Drehzahlregulierung ausgestattet, was soviel bedeutet, dass die Maschine in der Lage ist die Geschwindigkeit des Rührarms automatisch anzupassen. Dieser Automatismus erleichtert die Arbeit enorm, weil man sich keine Gedanken machen muss, welche Rührstufe man bei welchen Lebensmitteln einstellen sollte. Der Hersteller Bosch hat eine Produktlinie mit der elektronischen Drehzahlregulierung ausgestattet. Die bereits erwähnte Bosch MUM5 überzeugt durch eine sehr gute Regulierung der Rührstufen. 

Das Zubehör

Das Zubehör ist immer ein sehr umstrittenes Thema, denn oft werden die Maschinen im Internet oder auf Werbeanzeigen mit sehr viel Zubehör dargestellt. Dies suggeriert oft, dass Sie als Käufer das Zubehör bereits im Lieferumfang miterleben. Das ist jedoch nicht immer der Fall. 

Aus diesem Grund unterscheiden wir bewusst zwischen mitgeliefertem Zubehör und separat erhältlichem Zubehör. Jedem Käufer muss vor dem Kauf bewusst werden, welche Funktionen die Maschine von Hause aus mitbringt, denn das optionale Zubehör kann mehrere hunderte Euro kosten, was den Preis der Küchenmaschine enorm erhöht.

Tipp:

„Hersteller wie Bosch und Philips sind sehr spendabel, wenn es um mitgeliefertes Zubehör geht. Bei Kult Maschinen von KitchenAid und SMEG sollten sie extra Budget einplanen, wenn Sie ein breites Funktionsspektrum haben möchten.“